VIERTE AUSZEICHNUNG ALS FAIR WEAR LEADER

01. Okt. 2021

Als Mitglied von Fair Wear unterziehen wir uns jährlich einem ausgiebigen Test und wurden von der Nichtregierungsorganisation erneut und zum vierten Mal in Folge mit dem Leader Status ausgezeichnet. Dies entspricht der höchsten Auszeichnung der Initiative, welche als die Weitreichendste gilt, was die sozialen und ökonomischen Arbeitsbedingungen in der Textilproduktion betrifft.

Der Check beleuchtet das abgelaufene Geschäftsjahr 2020, welches im Zeichen der globalen Covid-19 Pandemie stand. Durch die Pandemie gab es in der weltweiten Textilproduktion erhebliche zusätzliche Risiken, ausgelöst durch langanhaltende Ladenschliessungen in vielen Teilen der Welt. Dies resultierte in zahlreichen Bestellrückgängen oder Annullationen von bestehenden Aufträgen in der Textilproduktion, was zu Firmenschliessungen, Entlassungen oder ausbleibenden Lohnzahlungen führte. Die Fair Wear bewertete unsere wahrgenommene Sorgfaltspflicht im Rahmen von Covid-19 in Zusammenarbeit mit den Produktionsstätten als gut und wir sind insbesondere erfreut, dass unsere Produktionsvolumen im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben sind. Die handverlesenen Produzenten, mit denen wir langjährige Partnerschaften pflegen, konnten somit in gleichem Masse ausgelastet und ihren Mitarbeitenden die regulären Löhne bezahlt werden.

Wie üblich wurden uns in der Bewertung durch Fair Wear konkrete Verbesserungspotentiale aufgezeigt. Diese möchten wir konsequent angehen und in unseren laufenden Verbesserungsprozess miteinbeziehen. Im Zuge der Beschaffungsstrategie beabsichtigen wir die Anzahl an Produktionsbetrieben und Produktionsländern in den kommenden Jahren weiter zu konsolidieren. Im Bereich der Lohnzahlung in unseren Produktionsstätten sollen klar festgelegte Ziellöhne definiert und als Standard festgelegt werden.

Wir sind etwas enttäuscht, dass die Gesetzesänderung im Rahmen des neuen Beschaffungsgesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen (BöB) noch keine relevanten Verbesserungen hervorgebracht hat. Unternehmen, die sich einer strengen Nachhaltigkeitsprüfung unterziehen, wie derjenigen der Fair Wear, bekommen nicht die notwendige Anerkennung seitens der Beschaffungsstellen. Wir hoffen durch vermehrte Information und Schulungsangebote ändert sich diese Handhabung zeitnah und das Gesetz wird im Sinne der Initianten angewendet.

Die Resultate zu den verschiedenen Indikatoren können im Detail unserem aktuellen Brand Performance Check entnommen werden:


Brand Performance Check PDF