29. Januar 2018

Liebe deine Kleidung

Jährlich landen Million Tonnen von Kleidern im Müll und die weltweite Kleiderproduktion hat sich in den letzten Jahren verdoppelt. Im Zuge des Fast Fashion Trends wurde Kleidung zum schnellen und günstigen Konsumgut und wird nicht mehr richtig wertgeschätzt. Was können wir tun, um diesem Trend entgegen zu wirken?


Was man liebt, dazu hält man auch Sorge

Unter dem Motto «Loved Clothes Last» hat die Fashion Revolution Bewegung im Dezember ihr neues Fanzine veröffentlicht. Darin dreht sich alles um nachhaltigen Konsum, Pflege und Weiterverarbeitung von Bekleidung. Im folgenden Artikel haben wir die wichtigsten Botschaften für Sie zusammengefasst. 

Facts

  • Allein in Amerika werden jährlich 10.5 Millionen Tonnen Kleider auf der Mülldeponie entsorgt.
  • Durch die Verlängerung der Lebensdauer der Kleidung von ein auf zwei Jahre, können die jährlichen Emissionen um
    24 % reduziert werden.
  • Global werden nur 20 % der Kleidung recycelt, das bedeutet, dass 80 % auf der Mülldeponie landen.
  • Weniger als 1 % der gesammelten Kleidung werden zu neuen Textilien verarbeitet.
  • Jährlich werden ungefähr 400 Milliarden m2 Textilien produziert, davon sind 60 Milliarden m2 Schnittabfall.
  • Kunden behalten Kleider im Durchschnitt nur für 3,3 Jahre.
  • 20 % der globalen industriellen Wasserverschmutzung wird durch die Textilindustrie verursacht.
  • Die Kleidungsproduktion wurde von 2000 bis 2014 verdoppelt und überschritt 2014 100 Milliarden Kleidungsstücke.

Konsum mit Köpfchen

Bei der Ausarbeitung eines neuen Berufsbekleidungskonzeptes gibt es diverse Kriterien, die erfüllt werden müssen: Wahl der passenden Bekleidungsteile, Langlebigkeit, Qualität der Stoffe und Zutaten, durchdachte Funktionen, ein ansprechendes Design und natürlich die nachhaltige Produktion. Erst wenn alle Faktoren mit den Anforderungen des Kunden und unseren eigenen Ansprüchen übereinstimmen, gehen wir in die Umsetzung.
Doch beim Kauf der privaten Bekleidung wird oft impulsiv gehandelt und die Nachhaltigkeit tritt in den Hintergrund. Deshalb haben wir Ihnen fünf konkrete Tipps zusammengestellt, wie Sie auch privat nachhaltig konsumieren können:

Die richtige Pflege ist das A und O

Waschen

Grundlage für eine lange Lebensdauer der Bekleidung ist das richtige Waschen. Bei allen Kleidungsstücken ist jeweils ein Waschetikett angebracht mit Pflegehinweisen. Diese sollten unbedingt befolgt werden, damit die Bekleidung möglichst lange schön bleibt. https://workfashion.com/media/medialibrary/2017/09/Textilpflegesymbole_neu-2017.pdf

Fleckenbehandlung

Bei hartnäckigen Flecken wie zum Beispiel Blut, Fruchtsaft oder Fett hilft es, wenn sie vor der Wäsche vorbehandelt werden. https://workfashion.com/media/medialibrary/2016/12/Flecken-ABC.pdf

Flicken

Ist bei Ihrer Arbeitsjacke ein Knopf ab, hat die Hose ein Loch oder ist eine Naht aufgegangen? Gerne nehmen wir Ihnen die Reparatur Ihrer Arbeitsbekleidung in unserer hauseigenen Näherei ab oder empfehlen Ihnen eine externe Schneiderin.

Endstation Müll?

Ist die Lebensdauer eines Kleidungsstücks erlischt, landet dieses häufig auf dem Müll. Doch es gibt noch andere Optionen:

Recycling

In der Schweiz kann man seine alte Kleidung in die Kleidersammlung geben. Dafür stehen je nach Gemeinde Container oder Strassensammlungen zur Verfügung. Durch das Recycling können gut erhaltene Kleider wieder getragen werden. Im Weiteren entstehen neue Textilien oder Isolationsmaterialien. So können Ressourcen geschont werden und der Wasserverbrauch sowie die Umweltbelastung durch Pestizide können verringert werden, wenn textile Rohstoffe wie Baumwolle und Wolle im Kreislauf verbleiben.

Spenden

Möchten Sie etwas Gutes tun und mit Ihrer ausgemusterten Berufsbekleidung jemandem Freude bereiten? Es gibt viele Organisationen, die Kleiderspenden sehr gerne entgegennehmen und dort einsetzen, wo sie am dringendsten benötigt werden.

Upcycling

Nach dem Motto «Aus alt mach neu» gibt es diverse Möglichkeiten einem alten Kleidungsstück neues Leben einzuhauchen. So können Sie z.B. aus Ihrer alten Berufsbekleidung Give-Aways für Ihre Kunden herstellen lassen wie Etuis, Necessaires, Handyhüllen, etc.

Fachgerechte Entsorgung

Für manche Kleidungsstücke führt kein Weg am Müll vorbei. In diesem Fall steht die fachgerechte, umweltschonende Entsorgung im Vordergrund.

Gerne beraten wir Sie bei der Weiterverwendung Ihrer Bekleidung oder nehmen Ihnen diese auf Wunsch ab.

Sie können auf uns zählen

workfashion.com berät Sie von A bis Z zu Beschaffung, Pflege sowie Entsorgung / Weiterverwendung von Arbeitsbekleidung. Mit modischer Kompetenz und logistischem Know-how entwickeln wir kosteneffiziente, nachhaltige Bekleidungskonzepte, individuell abgestimmt auf die Kundenbedürfnisse.

Unter folgendem Link können Sie das aktuelle «Fanzine» der Fashion Revolution online anschauen oder bestellen: http://fashionrevolution.org/resources/fanzine2/

Weitere News

«Grüezi» Schweiz: Austausch Teil 2
18. Dezember 2017

«Grüezi» Schweiz: Austausch Teil 2

Meine Vorfreude war gross und so auch die Aufregung. Nach Sheenas Aufenthalt in Mazedonien durfte ich am 25. November zusammen mit ihr in die Schweiz reisen. Eine spannende Zeit lag vor mir.

Weiterlesen
«Zdravo» Mazedonien: Austausch Teil 1
11. Dezember 2017

«Zdravo» Mazedonien: Austausch Teil 1

Nach Wochen der Vorbereitung war es am 21. November endlich soweit. Ich brach nach Mazedonien auf, um dort unseren Produktionspartner Igmatomiteks zu besuchen. Vier spannende Tage mit vielen Eindrücken warteten auf mich.

Weiterlesen
Neue Softshelljacke für Energieversorger aus pyroshell Material
4. Dezember 2017

Neue Softshelljacke für Energieversorger aus pyroshell Material

Bereits seit Jahren bietet workfashion.com eine inzwischen beliebte Softshelljacke für Energieversorger mit Warn- und Lichtbogenschutz an. Durch die konsequente Weiterentwicklung am Material ist es nun möglich, nebst warngelb auch warnorange als Warnfarbe nach EN ISO 20471 anzubieten. Das pyroshellTM Material setzt zudem neue Massstäbe in Sachen Sicherheit und Komfort.

Weiterlesen
Die Gesichter von workfashion.com
28. November 2017

Die Gesichter von workfashion.com

workfashion.com lebt von ihren Mitarbeitenden. Sie geben täglich Ihr Bestes, um unseren Kunden das beste Produkt und den besten Service zu bieten. Verschiedene Nationen, Dialekte, Altersgruppen und Typen prägen die Firmenkultur. Dieses Umfeld macht den Arbeitsalltag spannend und abwechslungsreich. Dabei dürfen wir auf viele langjährige Mitarbeitende zählen. Einige darunter zählen zu den diesjährigen Jubilaren; wie die Firma selbst. Als letztes stellen wir Ihnen Daniel Wyss vor:

Weiterlesen