5. April 2016

«gusto16» – Junge Kochtalente kochten um die Wette

Neun junge Kochtalente kochten am 17. März 2016 um die Wette. Sie überzeugten mit ihrem Können und mit handwerklichem Geschick. Silvan Oswald von der Hotel & Gastro formation in Weggis vermochte die Jury am meisten zu überzeugen. Als grosser «gusto16»-Sieger gewinnt er einen zweiwöchigen Aufenthalt in New York.


Am 17. März kochten neun junge Kochlernende aus dem 2. oder 3. Lehrjahr bei «gusto», dem einzigen nationalen Lehrlingskochwettbewerb der Schweiz, um den Sieg. Sie alle hatten sich mit ihren Einsendungen bereits im Voraus für den Final qualifiziert. Beim Wettkochen an der Berufsfachschule BBB in Baden hatten sie nun die Aufgabe, ihre eingereichten Arbeiten innert drei Stunden vor einer Jury zuzubereiten und schön anzurichten. Neu starteten die neun Finalisten in drei Gruppen à jeweils drei Personen. Das diesjährige Motto lautete: «Tradition: kreativ interpretiert». Dazu musste eine Vorspeise (kalt und warm) aus Fisch und Bio-Gemüse und Kräutern kreiert werden. Das Hauptgericht aus Swiss Quality Kalbfleisch verlangte die Zubereitung mit zwei verschiedenen Garmethoden oder Kochtechniken, bestehend aus max. drei Hauptkomponenten.

Silvan Oswald von der Hotel & Gastro formation in Weggis ging als der grosse Gewinner des Lehrlingskochwettbewerbs «gusto16» hervor. Mit seinem Sieg gewann er einen zweiwöchigen Aufenthalt in New York. Das Programm ist, wie die Weltmetropole selbst, atemberaubend. So gehören Einblicke in die Gourmet-Küchen des Restaurants «per se» vom amerikanischen Küchenchef, Gastronom und Kochbuchautor Thomas Keller oder das «Eleven Madison Park» vom Schweizer Spitzenkoch Daniel Humm, nebst den Erkundungen diverser Sehenswürdigkeiten zu den Highlights. Ausserdem wird er die Schweiz im November beim internationalen Transgourmet-Kochwettbewerb «Les Chefs en Or» vertreten. Auf dem zweiten Platz landete Benjamin Anderegg, der seine Lehre im Restaurant Stucki in Basel absolviert. Dritte wurde Fabienne Zuberbühler von der Reha Klinik Bellikon in Bellikon.

workfashion.com ag ist seit Beginn Sponsor für die gesamte Wettbewerbsbekleidung und die Jury und leistet so einen wichtigen Beitrag in der Nachwuchsförderung.

Wir gratulieren Silvan Oswald von der Hotel & Gastro formation in Weggis zu seinem verdienten Sieg und wünschen ihm sowie allen Teilnehmern alles Gute und viel Erfolg im Berufsleben.

Weitere Informationen zu gusto16

Weitere News

Fair produzierte Bekleidung ist möglich
7. Juni 2018

Fair produzierte Bekleidung ist möglich

Sicherheit, soziale Arbeitsbedingungen und existenzsichernde Löhne gehören zu den Grundbedürfnissen eines jeden Menschen. workfashion.com ag setzt sich Tag für Tag dafür ein, in der kompletten Lieferkette die Einhaltung dieser Bedürfnisse sicher zu stellen. Im Juni 2018 wurde uns der Fair Wear Foundation Leader Status verliehen, welcher unser Engagement auszeichnet. Wir sind stolz darauf, uns als einziges Berufsbekleidungsunternehmen der Schweiz zu den Fair Wear Foundation Leadern zählen zu dürfen.

Weiterlesen
workfashion.com Nachhaltigkeitsbericht 2017
11. Mai 2018

workfashion.com Nachhaltigkeitsbericht 2017

Neue Produkte, erfolgreiche Partnerschaften, die Fokussierung auf Mazedonien als Produktionsstandort und das 50 Jahre Jubiläum prägten für workfashion.com das Geschäftsjahr 2017. So gab es diverse Herausforderungen aber noch mehr Erfolge, die uns mit Stolz auf das vergangene Jahr zurückblicken lassen. In unserem neuen Nachhaltigkeitsbericht 2017 erfahren Sie mehr dazu.

Weiterlesen
Schenkaktion am Fabrikladen Frühlingsverkauf
17. April 2018

Schenkaktion am Fabrikladen Frühlingsverkauf

An unserer diesjährigen Fabrikladen-Frühlingsaktion profitieren Sie von einmaligen Rabatten und haben zudem die Chance, gratis Kleider zu ergattern. Während der Aktionstage vom 25. bis 28. April verschenken wir jeden Tag ein Kontingent an ausgemusterten Einzelteilen.

Weiterlesen
BSCI wird zu amfori
27. März 2018

BSCI wird zu amfori

Die FTA (Foreign Trade Association) hat entschieden, per Januar 2018 unter dem neuen Namen amfori zu agieren. Die beiden Initiativen BSCI (Business Social Compliance Initiative) und BEPI (Business Environmental Performance Initiative) werden neu unter demselben Namen geführt. So will man die Organisation vereinheitlichen und fit für die Zukunft machen.

Weiterlesen

Cookies

Schließen
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.