17. August 2017

Die Herstellung von Gewebe

Weben, stricken, flechten – Stoffe können auf unterschiedliche Art und Weise hergestellt werden. Je nach Verarbeitung, ergeben sich unterschiedliche Designs und Eigenschaften. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf die Herstellung von Gewebe.


Das Weben ist eine der ältesten Techniken bei der Stoffherstellung. Dabei werden mindestens zwei Fadensysteme rechtwinklig verkreuzt, wodurch ein Gewebe entsteht. Die Fäden in Längsrichtung heissen Kettfäden, die Querfäden sind die Schussfäden.

Früher wurde das Gewebe an sogenannten Pedal-Webstühlen produziert. Heute ist die Gewebeherstellung stark automatisiert und über 20 Webstühle werden von nur einem Mitarbeiter überwacht.

Pedal-Webstuhl   

Automatisierte Webstühle

Mit einer unglaublichen Geschwindigkeit – der Schussfaden bewegt sich so schnell dass man es mit dem Auge nicht verfolgen kann – werden Rolle nach Rolle Stoffe hergestellt. Das macht so viel Lärm, dass man eine Maschinehalle nur mit Ohrschutz betreten darf.

Bindungen

Es gibt viele Arten von Bindungen. Die wohl bekannteste ist die Canvasbindung (auch Leinwand, oder Poplin/ Popelin). Hierbei wird jeder Kettfaden mit einem Schussfaden abgewechselt. Also anders gesagt: einer oben und einer unten, wiederholt in beiden Richtungen.

Eine andere bekannte Bindung ist die Köperbindung. Hierbei werden jeweils zwei Faden mit einem Faden abgewechselt, und das in beiden Richtungen. Köperbindungen sind am schräg verlaufenden Grat zu erkennen und man findet sie  zum Beispiel bei Denim (Jeans). Auch bei workfashion.com wird Stoff mit dieser Bindung am meisten eingesetzt.

Es gibt noch viele weitere Bindungen, wobei die Abwechslung der Anzahl von Faden variiert: wie zum Beispiel 3:1 (Atlasbindung),  usw.

Bei Interesse finden Sie auf Wikipedia weitere Informationen zur Herstellung von Gewebe.

Bilder: Wikipedia, Getzner Textil AG

Weitere News

Willkommen im workfashion.com-Team!
17. September 2018

Willkommen im workfashion.com-Team!

Anfang August hat Alex Cardoso seine Ausbildung zum kaufmännischen Angestellten mit E-Profil bei workfashion.com begonnen – wir heissen ihn herzlich willkommen im Team. Auf ihn warten drei abwechslungsreiche Lehrjahre, während derer er Einblick in verschiedene Abteilungen erhält und so optimal auf das Berufsleben vorbereitet wird.

Weiterlesen
Wir gratulieren zu den bestandenen Prüfungen!
27. August 2018

Wir gratulieren zu den bestandenen Prüfungen!

Es freut uns, dass wir gleich drei workfashion.com Mitarbeiterinnen zu ihren bestandenen Prüfungen gratulieren dürfen. Mit viel Engagement und Durchhaltevermögen haben Jacqueline Maurer, Sabrina Odermatt und Melanie Kos in den letzten Jahren ihre Weiterbildungen absolviert und wurden nun für Ihre Arbeit belohnt. workfashion.com fördert Weiterbildungen, um das Wissen der Mitarbeitenden zu erweitern und so unseren Kunden immer den besten Service bieten zu können.

Weiterlesen
Kurze Hosen sind ab sofort im Strassenbau wieder erlaubt
7. August 2018

Kurze Hosen sind ab sofort im Strassenbau wieder erlaubt

Die Warnkleider-Norm 640 710 wurde zurückgezogen: Bauarbeiter dürfen auf bestimmten Strassenbaustellen ab sofort wieder kurze Hosen tragen. Diese praxisgerechte Neuerung ist auf das Engagement des SBV zurückzuführen, der sich beim Schweizerischen Verband der Strassen- und Verkehrsfachleute (VSS) erfolgreich für die Abschaffung jener Vorschrift einsetzte, welche Bauarbeiter im Strassenbereich zum Tragen langer Hosen verpflichtet hatte. Die Änderung tritt per sofort in Kraft.

Weiterlesen

Cookies

Schließen
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.