28. November 2017

Die Gesichter von workfashion.com

workfashion.com lebt von ihren Mitarbeitenden. Sie geben täglich Ihr Bestes, um unseren Kunden das beste Produkt und den besten Service zu bieten. Verschiedene Nationen, Dialekte, Altersgruppen und Typen prägen die Firmenkultur. Dieses Umfeld macht den Arbeitsalltag spannend und abwechslungsreich. Dabei dürfen wir auf viele langjährige Mitarbeitende zählen. Einige darunter zählen zu den diesjährigen Jubilaren; wie die Firma selbst. Als letztes stellen wir Ihnen Daniel Wyss vor:


Daniel, bitte stelle dich kurz vor und erzähle uns etwas zu deinem beruflichen Werdegang.

Mein Name ist Daniel Wyss. Ich bin in Cham geboren und aufgewachsen und wohne heute noch hier. Ich habe Maurer gelernt und bis vor 10 Jahren als Akkordmaurer auf dem Bau gearbeitet. Meine Arbeitsbekleidung habe ich damals schon bei workfashion.com gekauft. Als ich erfuhr, dass eine Stelle im Fertigwarenlager bei workfashion.com ausgeschrieben ist, habe ich mich erfolgreich beworben und arbeite nun seit 2007 hier.
Meine Freizeit verbringe ich gerne draussen, im Sommer beim Wandern mit meiner Partnerin, im Winter fahre ich Ski. Zuhause erhole ich mich gerne beim Musikhören.

Was gefällt dir am besten bei deiner Arbeit im Fertigwarenlager?

Bei meiner Arbeit im Fertigwarenlager gefällt mir, dass ich nicht nur mental, sondern auch physisch gefordert werde. Als letzter Posten im Arbeitsablauf bin ich für den Warenausgang verantwortlich, d.h. das korrekte Verpacken und Adressieren der Ware sowie das Drucken der dazugehörigen Dokumente und das Versenden. Jeden Abend stelle ich mindestens zwei Postwagen mit 60 - 80 Paketen oder 2-3 Paletten voll Ware zusammen, die an unsere Kunden verschickt werden.

Wie hat sich die Firma in deinen Augen in den letzten zehn Jahren verändert seit du bei workfashion.com arbeitest?

Seit ich bei workfashion.com arbeite, hat es im Fertigwarenlager verschiedene Veränderungen gegeben. Einige Mitarbeiter sind gegangen, dafür sind neue gekommen. Über die letzten Jahre haben wir uns zu einem guten Team entwickelt, das sich gegenseitig unterstützt.

Welches sind die grössten Herausforderungen mit denen du in deiner täglichen Arbeit konfrontiert bist?

Die grösste Herausforderung bei meiner täglichen Arbeit ist das Koordinieren der komplexen Aufträge, dies oft unter Zeitdruck. Firmenbekleidung besteht heute meist aus verschiedenen Einzelteilen, die gesamthaft pro Mitarbeiter des Kunden in der richtigen Grösse und korrekten Ausführung zusammengestellt werden müssen. Hier gilt es, den Kopf bei der Sache zu haben, um sicher zu stellen, dass alles gemäss den Anforderungen der Kunden korrekt und pünktlich geliefert wird.

Was gefällt dir besonders an der Arbeit bei workfashion.com?

Ich arbeite sehr gerne bei workfashion.com. Wir haben ein angenehmes Betriebsklima und ich schätze die guten Arbeitsbedingungen und die flexiblen Arbeitszeiten sehr.

Weitere News

Fair produzierte Bekleidung ist möglich
7. Juni 2018

Fair produzierte Bekleidung ist möglich

Sicherheit, soziale Arbeitsbedingungen und existenzsichernde Löhne gehören zu den Grundbedürfnissen eines jeden Menschen. workfashion.com ag setzt sich Tag für Tag dafür ein, in der kompletten Lieferkette die Einhaltung dieser Bedürfnisse sicher zu stellen. Im Juni 2018 wurde uns der Fair Wear Foundation Leader Status verliehen, welcher unser Engagement auszeichnet. Wir sind stolz darauf, uns als einziges Berufsbekleidungsunternehmen der Schweiz zu den Fair Wear Foundation Leadern zählen zu dürfen.

Weiterlesen
workfashion.com Nachhaltigkeitsbericht 2017
11. Mai 2018

workfashion.com Nachhaltigkeitsbericht 2017

Neue Produkte, erfolgreiche Partnerschaften, die Fokussierung auf Mazedonien als Produktionsstandort und das 50 Jahre Jubiläum prägten für workfashion.com das Geschäftsjahr 2017. So gab es diverse Herausforderungen aber noch mehr Erfolge, die uns mit Stolz auf das vergangene Jahr zurückblicken lassen. In unserem neuen Nachhaltigkeitsbericht 2017 erfahren Sie mehr dazu.

Weiterlesen
Schenkaktion am Fabrikladen Frühlingsverkauf
17. April 2018

Schenkaktion am Fabrikladen Frühlingsverkauf

An unserer diesjährigen Fabrikladen-Frühlingsaktion profitieren Sie von einmaligen Rabatten und haben zudem die Chance, gratis Kleider zu ergattern. Während der Aktionstage vom 25. bis 28. April verschenken wir jeden Tag ein Kontingent an ausgemusterten Einzelteilen.

Weiterlesen
BSCI wird zu amfori
27. März 2018

BSCI wird zu amfori

Die FTA (Foreign Trade Association) hat entschieden, per Januar 2018 unter dem neuen Namen amfori zu agieren. Die beiden Initiativen BSCI (Business Social Compliance Initiative) und BEPI (Business Environmental Performance Initiative) werden neu unter demselben Namen geführt. So will man die Organisation vereinheitlichen und fit für die Zukunft machen.

Weiterlesen

Cookies

Schließen
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.