Fallstudie migrolino

Der kleine orange Riese

Der kleine orange Riese

Die hundertprozentige Migros-Tochter migrolino ist eine führende Anbieterin im Schweizer Convenience-Markt. Sie betreibt ihre Shops an Bahnhöfen, Tankstellen und anderen gut frequentierten Lagen und verkörpert «Maximum Convenience»: ein einfaches, unkompliziertes Einkaufserlebnis und schnelles, bequemes Konsumieren. Der Angebotsmix aus Migros-Produkten, migrolino-Eigenmarken, Markenprodukten sowie «freshly made» sorgt für eine optimale Auswahl beim kleinen Einkauf zwischendurch.

Ausgangslage

Mit dem schweizweiten Tankstellennetz von Migrol und Shell sowie den boomenden eigenständigen migrolino-Shops war es ein grosses Bedürfnis, die Berufskleider der Mitarbeitenden zu vereinheitlichen. Neben zeitgemässem Design und hoher Funktionalität sollte das neue Bekleidungskonzept auch die Corporate Identity von migrolino und ihrer Co-Partner zum Ausdruck bringen.

Herausforderungen

Kundenfreundlich, casual-bequem und pflegeleicht waren weitere Anforderungen an die neue Mitarbeiter-Bekleidung. Typisch für den vielseitigen Job der Angestellten ist nämlich ein intensiver körperlicher Einsatz bei warmen und kalten Temperaturen sowohl draussen als auch im Shop, was für die Kollektionsgestaltung ein anspruchsvolles Anforderungsprofil ergibt. Gewünscht war zudem eine effiziente, kostengünstige Lösung für die Distribution der spezifisch gebrandeten Bekleidungsteile an die über 280 migrolino-Standorte.

Die Lösung

Farbkonzept und Wahl der jeweiligen Modelle entwickelte workfashion.com in enger Zusammenarbeit mit den Marketingverantwortlichen von migrolino. Die Basisfarben Schwarz und Grau bilden einen dezenten
Kontrast zum migrolino-Orange. Blusen und Hemden wurden mit
Poloshirts ergänzt, um jüngeren wie auch älteren Mitarbeitenden stets das richtige Bekleidungsteil zur Auswahl zu geben. Die Stoffe bestehen aus 100 % Baumwolle und bieten hohen Tragekomfort. Für einen
stimmigen Auftritt bei festlichen Anlässen sind Krawatten und Foulards als Accessoires mit frischem Farbtupfer ins Konzept aufgenommen worden. Bei kühlen Bedingungen schaffen das Kälteschutz-Gilet sowie eine Kälteschutz-Jacke ein angenehmes Arbeitsklima. Das Sortiment wird in mehreren verschiedenen Brand-Varianten als NOS geführt und via Online-Bestellplattform workfashion.net an die rund 2‘100 Angestellten feinverteilt.

In einem zweiten Schritt wurde den Mitarbeitenden die Gelegenheit geboten, die Füsse mit Sicherheitsschuhen zu schützen. Weibliche wie auch männliche Angestellte können nun jederzeit das passende optisch zeitgerechte Modell abrufen. Mit «freshly made» führte migrolino zudem eine neue Verpflegungslinie ein – selbstverständlich darf auch für diesen Bereich die korrekte Bekleidung nicht fehlen: Kochjacken, Kochhosen und die passende Kopfbedeckung tragen zur Hygiene bei und sorgen gleichzeitig für einen modischen Look.

Kennzahlen

Anzahl Mitarbeitende: ca. 2‘100 an über 280 Standorten.

Bekleidungsteile:

  •  Damenbluse
  • Herrenhemd
  • Damen- und Herren-Poloshirt
  • Kälteschutz-Gilet unisex
  • Damen- und Herren-Kälteschutzjacke

 

  • Krawatten / Foulards
  • Kochjacken
  • Kochhosen
  • Schürze / Kopfbedeckung
  • Sicherheitsschuhe für Damen und Herren

 

 

«Der Auftrag war klar – eine moderne und modische Berufsbekleidung, welche auf die Anforderungen im Detailhandel abgestimmt ist. Corporate Fashion bis ins kleinste Detail – workfashion.com versteht es, auf die Bedürfnisse des Kunden einzugehen, pflegt eine qualitative Zusammenarbeit und dies stets mit einer Innerschweizer Sympathie»

Roman Hunziker
Marketing Fachmann
migrolino AG